Ergebnis 2. Bundesliga: 3:1 gegen Wels & 1:3 gegen Laa/Thaya

Licht und Schatten in der 2. Runde der 2. Bundesliga

 

Laa an der Thaya / Nach knapp drei-stündiger Anreise verschliefen die Tigers den Start in das Match gegen den FSC Wels 08 und gaben den ersten Satz klar mit 3:11 ab. Ab dann stabilisierten Lorenz Maringer & Co ihre Leistung und gewannen die folgenden drei Sätze in Serie. Mit diesem 3:1-Erfolg wanderten zwei weitere Punkte auf das Konto der Vöcklabrucker.

 

Gleich im Anschluss ging es in die Partie gegen die Gastgeber aus Laa und dieses Mal starteten die Tigers besser. Einer 7:2-Führung folgte dann allerdings ein kleiner Rückfall und nur mit Mühe retteten die Tigers ein 12:10 zur 1:0-Satzführung. Im zweiten Satz erneut ein super Start – 8:1 & 9:3 lagen Moritz Mayr & Co in Front – aber dann riss der Faden komplett – mit unfassbaren neun Punkten im Gang drehten die Niederösterreicher den Satz noch zu ihren Gunsten. Mit hängenden Köpfen auf Seiten der Vöcklabrucker ging auch Satz Nummer drei klar an Laa. Mit zu wenig Druck am Service und Unkonzentriertheit beim Zuspiel brachten sich die Tigers um die Früchte ihrer eigentlich guten Arbeit. Laa/Thaya erspielte sich im vierten Satz eine 10:4-Führung und hatte nicht weniger als 6 Matchbälle. Dann versagten allerdings beim Service-Schläger der Niederösterreicher die Nerven – die Tigers konnten Matchball um Matchball abwehren und glichen zum Staunen der zahlreichen Zuschauer bei 10:10 erstmals aus. Ein Leinenfehler und ein strittiger Rückschlag an die Linie (oder doch knapp ins Aus) besiegelte aber schlussendlich doch die 1:3-Niederlage der Tigers.

Kapitän Bernhard Kudernatsch kommentierte das Ergebnis kritisch, nahm aber auch Positives mit: „Wir haben uns heute das Leben selber unnötig schwergemacht und aufgrund der gebotenen Leistung schlussendlich verdient gegen Laa verloren. Nichts desto trotz haben wir gesehen, dass wir mit Michael Leibner und Felix Pichlmann zwei junge Spieler in den Reihen haben, die das Fehlen einiger Routiniers absolut wettgemacht haben. Beide haben ihre Aufgaben heute tadellos erfüllt und am Ende sind trotzdem 2 Punkte besser als keine Punkte!“

 

Union Tigers Vöcklabruck – FSC Wels 08 3:1 (3:11 / 11:4 / 11:7 / 11:3)

Union Tigers Vöcklabruck – SC Laa/Thaya 1:3 (12:10/ 9:11 / 5:11 / 10:12)

 

Kader: Moritz Mayr, Lorenz Maringer, Felix Pichlmann, Michael Leibner, Alexander Rauch, Bernhard Kudernatsch

 

Die nächste Runde steht erst in zwei Wochen am Programm – am Samstag, 16.12.2017 treffen die 2er-Tigers im Bezirksderby auf die Mannschaft von ASKÖ Laakirchen und die Gäste aus Münzbach 2. Spielbeginn in der Sporthalle Laakirchen ist um 17:00 Uhr.

 

Tigers let’s Go!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.