Tigers erobern 3. Staatsmeistertitel in Folge!

Der Fels-Fünf gelingt mit einer tollen kämpferischen Leistung die Titelverteidigung

Zum krönenden Abschluss der heurigen Hallensaison trafen am Samstag beim Final3 in Freistadt im Endspiel die derzeit besten 2 Herrenteams aufeinander. Neben dem Titelverteidiger und Grunddurchgangssieger Vöcklabruck qualifizierten sich die Hausherren aus Freistadt mit einem klaren und hochverdienten 4:0 Halbfinalsieg gegen Froschberg für das große Finale.

Freistadt brannte nach dem 0:4 Debakel aus dem Vorjahr auf die Revanche und wollte unbedingt nach 2017 wieder den Titel ins Mühlviertel holen. Diesen Siegeswillen von Jean Andrioli und Co spürten auch die Zuschauer von Beginn an. Druckvolles Angriffsspiel und spektakuläre Abwehraktionen auf beiden Seiten prägten das hochklassige Duell der Dauerrivalen. Wenige Punkte entschieden die ersten 4 Sätze, das Spiel war bis zum 2:2 in Sätzen völlig offen. Vöcklabruck verspielte speziell im 4. Satz durch etwas zu passives Zuspiel die Chance auf die wohl vorentscheidende 3:1 Satzführung.

Nach der 10-minütigen Pause ließ jedoch der Druck von Freistadt merkbar nach und die Tigers schlugen eiskalt zu. Das bestens aufgelegte Angriffsduo der Vöcklabrucker Müllehner/Huemer agierte in dieser Phase speziell am Netz clever und zwang Freistadt zu mehr Risiko und in Folge auch zu Eigenfehlern. So gingen die Sätze 5 und 6 mit 11:6 und 11:5 klar und das Spiel letztlich verdient mit 4:2 an Vöcklabruck. Wie schon beim Finale am Feld 2018 hatten die Tigers in den entscheidenden Momenten mehr „Körner“ und konnten ihr Spiel bis zum Schluss gnadenlos durchziehen.

Die mehr als 70 mitgereisten Fans standen wie eine Wand hinter ihrem Team und waren das gesamte Spiel außer Rand und Band.

Ein zufriedener und glücklicher Trainer Michael Fels fasst die tolle Leistung seiner Jungs wie folgt zusammen: „Das war heute der Ritterschlag für meine Burschen. Die Tiger haben in der Höhle des Löwen die Nerven behalten und das Spiel mit einer physischen und psychischen Top-Leistung für sich entschieden. Spielerisch konnten wir heute nicht immer unser volles Potential ausschöpfen. Der Spielball war ziemlich stumpf und wir taten uns schwer beim indirekten Zuspiel. So konnten wir unsere Leinendominanz speziell in den ersten 4 Sätzen zu selten ausspielen. Aber die Jungs sind trotz ihrer Jugend schon sehr abgebrüht, haben auf ihre Chance gewartet und dann blitzschnell zugeschlagen – Chapeau!

Die Tigers gewinnen somit heuer in allen Ligen die Meisterschaft: Die erste Mannschaft holt den 3. Staatsmeistertitel in Folge, die 2. Mannschaft wurde Meister in der 2. Bundesliga und die 3. Mannschaft erringt den Meistertitel in der 2. Landesliga Süd und steigt in die 1. Landesliga auf. Eine einzigartige Bilanz für die Vöcklabrucker, auch die abschließende Meisterfeier fiel dementsprechend fulminant aus.

Union Tigers Vöcklabruck – Union Compact Freistadt 4:2 (11:9; 7:11; 11:9; 8:11; 11:6; 11:6)

Tigers let´s go!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.