Tigers weiterhin makellos!

Vöcklabruck rockt mit 12:0 – Sätzen aus 4 Spielen die Liga!

 

Die 1. Mannschaft der Vöcklabrucker Tigers konnte auch in der 2. Runde nahtlos an die tolle Form der ersten Spiele anschließen. Ohne große Probleme wurden sowohl gegen Enns als auch gegen die Heimmannschaft aus Laakirchen zwei 3:0 – Siege eingefahren.

 

Im ersten Spiel gegen das aufstrebende junge Team aus Enns agierte die Fels – Fünf von Beginn an souverän und abgeklärt. Vor allem Karl Müllehner machte mächtig Druck und im Gegenzug konnte der Ennser Nationalteamangreifer Gustav Gürtler die Tigers – Defensive nur selten in Verlegenheit bringen. Die Folge war ein klarer 11:4 Satzerfolg. Der 2. Satz verlief dann ausgeglichener, doch gegen Satzende spielte Vöcklabruck konsequenter und holte den Satz knapp mit 11:9.

Im 3. Satz gaben dann wieder eindeutig die Tigers den Ton an. Das Zusammenspiel der beiden Tigers – Angreifer und eine Top – Zuspielleistung führte erneut zu einem klaren Satzgewinn und somit zu einem klaren 3:0 Sieg.

Im 2. Spiel gegen das Heimteam aus Laakirchen veränderte Coach Michael Fels bewusst immer wieder die Abwehrformation. Laakirchen spielte beherzt und konnte speziell im 3. Satz bis zuletzt mithalten, an dem klaren 3:0 – Sieg änderte das aber nichts.

 

Sehr zufrieden zeigte sich auch Tigers – Sektionsleiter Stefan Huemer mit der bisher gezeigten Performance:

„Die Jungs sind heuer schon zu Beginn in einer beneidenswerten Form. Vor allem im Rückschlag geben Karli und Max gnadenlos Gas und lassen weder dem gegnerischen Block noch der Abwehr eine Chance. Wenn wir weiterhin so konsequent auftreten, sind wir nur schwer zu biegen. Es macht jedenfalls viel Spaß, die Dynamik der gesamten Mannschaft zu sehen und auf welchem Level das Team konstant spielt!“

 

 

 

Tigers let´s go!

 

Tigers – Enns 3:0 (11:4, 11:9, 11:6)

Tigers – Laakirchen 3:0 (11:3, 11:6, 13:11)

Laakirchen – Enns 0:3 (2:11, 5:11, 9:11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.