3 Tigers holen mit Österreich den U21 Europameistertitel!

Am vergangenen Wochenende wurde in Jona die diesjährige U21 – EM gespielt und mit dabei waren mit Maximilian Huemer, Karl Müllehner und Lorenz Maringer gleich 3 Spieler aus der Tigers – Staatsmeistermannschaft.


3 Jahre in Folge ist Österreich in den letzten Jahren mit 2:3 im Finale an Deutschland gescheitert und das zumeist nach dominanten Leistungen in der Vorrunde. Diesmal lief alles von Beginn an völlig anders! Teamtrainer Klemens Kronsteiner suchte in der Vorrunde nach der richtigen Abstimmung und Aufstellung, es reichte aber vorerst zu keinem Sieg, sowohl gegen die Schweiz (2:3) als auch gegen Deutschland (0:3) ging man mit durchwachsenen Leistungen als Verlierer vom Platz. Vor allem in der Defensive fehlte ein Führungsspieler, der dem unerfahrenen Abwehrkader die nötige Sicherheit gab.
Somit musste das Faustball Team Austria gegen die Schweiz im Halbfinale antreten. Kronsteiner begann mit allen 3 Tigers in der Starting Five, dazu der junge Fabian Hofstadler und Mathias Aichberger. Doch speziell Karl Müllehner hatte nicht seinen besten Tag und agierte ungewohnt fehleranfällig. Nach dem Verlust des ersten Satzes reagierte der Trainer prompt und brachte mit Pühringer und Gürtler den zweiten Angriffsblock und die Taktik ging auf: Alle 3 Folgesätze wurden mit Kampf und sicherem Angriffspiel gewonnen und somit stand Österreich erneut im Finale gegen Deutschland. Doch alle Experten waren sich einig, es musste im Finale eine Leistungssteigerung auf allen Positionen her!
Im Finale begannen die selben Spieler, die am Freitag das Halbfinale gewonnen hatten, die Tigers Striker Müllehner und Huemer mussten vorläufig auf der Bank Platz nehmen. Gewohnt clever führte das Duo Pühringer/Gürtler das Team zum knappen Satzgewinn, doch im 2. Satz riss etwas der Faden und Deutschland spielte wie aus einem Guss. Vor allem durch unglaubliche Abwehraktionen gab es für den österreichischen Angriff kaum ein Durchkommen. Kronsteiner reagierte und brachte mit dem Vöcklabrucker Duo Müllehner/Huemer jenen Angriff aufs Feld, der mit den Tigers heuer bereits den Feld – und Hallentitel gewinnen konnte. Der 2. Satz wurde von Deutschland zwar noch verdient gewonnen, doch dann kam der Österreich – Zug richtig ins Rollen. Das junge Abwehrtrio Hofstadler/Aichberger/Lorenz steigerte sich zusehends und Max Huemer und Karl Müllehner zeigten im Angriff eine Galapartie. Die Sätze 3 bis 5 wurden allesamt dominiert und Deutschland bekam in Folge keine Zugriff mehr aufs Spiel, konnte nur mehr reagieren. Auch diverse Wechsel im deutschen Angriffsspiel blieben erfolglos und es war schließlich Karl Müllehner vorbehalten, den 4. Matchball mit einem Servicekracher zu beenden. Nach 15 Jahren ohne Titel ist es endlich wieder so weit: Österreich ist U21 Europameister! Bei den Spielern, Betreuern und Fans blieb kaum ein Auge trocken und alle freuten sich über den lang ersehnten und hochverdienten Titelgewinn.
Tigers Kapitän Jakob Huemer war lautstark im Fanblock aktiv und fasst die Leistung seiner Mannschaftskollegen zusammen: „Wir haben so lange auf einen Jugend/Juniorentitel gewartet und waren ein paar Mal schon richtig knapp dran. Dass es jetzt für Karli und Max doch noch im letzten Jahr geklappt hat, ist unglaublich cool und mehr als verdient. Wir hatten einfach den mit Abstand besten Angriff des Turniers und Klemens hat die beiden Blöcke dieses Wochenende optimal eingesetzt. Mit den Angreifern haben sich dann auch die noch sehr jungen und unerfahrenen Abwehrspieler toll gesteigert. Jetzt müssen wir den Schwung mitnehmen und auch im Herrenteam nachziehen. Um die nächsten Jahre mache ich mir leistungsmäßig jedenfalls keine Sorgen, wir rücken den Top – Nationen langsam richtig auf die Pelle!“

Wir gratulieren den FTA sowie den Tigers – Spielern zu den Spitzenleistungen und dem tollen Erfolg!

 

Tigers let´s go!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.