50 Masters Teams feiern ein tolles Faustballfest in Vöcklabruck!

Am vergangenen Wochenende fand zum ersten Mal der IFA Masters World Cup in Österreich statt. Das sind die Weltmeisterschaften der Senioren – Vereinsteams in den verschiedenen Altersklassen.

Die Tigers Vöcklabruck erhielten von der International Fistball Association (IFA) den Zuschlag für diese tolle Veranstaltung, wohl auch aufgrund der zahlreichen gut organisierten Veranstaltungen in den letzten Jahren (Jugend EM 2013, Final3 Feld 2015 + 2017). Bereits am Donnerstag spielten sich die ersten Teams aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Brasilien auf den 10 Plätzen im Vöcklabrucker Volksbankstadion ein. Ein erstes Highlight war dabei das Trainingsmatch zwischen Polisport (BRA) und einer Auswahlmannschaft der Tigers, das das Team rund um den ehemaligen Schlägerstar Georg Schuch mit 2:1 gewinnen konnte.

Am Freitag startete dann pünktlich um 13:00 Uhr bei tropischen Temperaturen das Turnier in den am stärksten besetzten Männerklassen +35 und +45. Mit dabei auch jeweils eine Auswahl der Tigers Vöcklabruck, die sich in beiden Altersklassen mit Legionären aus anderen Vereinen verstärkten.

Am Abend wurde dann die Veranstaltung feierlich vom IFA – Präsidenten Karl Weiß und vom Sportreferenten Herbert Theil eröffnet. In Folge wurden rund 400 SpielerInnen von Gastro-Chef Anton Pichlmann und seiner Crew mit „Best Austrian Food“ verwöhnt. Volkstänze der „Waldhörndler“ und die Vöcklabrucker Stadtmusik rundeten den Abend ab. Höhepunkt aus Vereinssicht war dann die Ehrung der ersten Mannschaft, die im heurigen Jahr beide Staatsmeistertitel sowie den Cupsieg erringen konnte und somit jetzt schon das mit Abstand erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte erreicht hat.

Am Samstag wurden dann auch die Gruppenspiele in den anderen Altersklassen Frauen +30, Männer +55, +60 und +65 ausgetragen. Am Abend heizte dann Brandy bis Mitternacht den Gästen mit seiner berüchtigten Karaoke – Show ein, etwas gemütlicher ging es in der Wein – Lounge mit „Zithern – Hans Feichtenschlager“ zu, viele ließen den Abend sehr lange in der (E)RTL – Bar ausklingen. Am Sonntag folgten dann die Finalspiele und vor allem die Spiele in den Kategorien W+30, M+45 und M+35 waren hochklassig und zum Teil hart umkämpft. In der quantitativ und qualitativ am besten besetzten Klasse M+35 konnte mit Grieskirchen ein österreichischer Vertreter den Sieg holen, auch in den Kategorien M+55 und M+65 kamen mit Laakirchen und FG Wien die Sieger aus Österreich.

Alle Ergebnisse können unter der Rubrik „Masters World Cup“ abgerufen werden.

Am Sonntag Nachmittag wurde dieses Mega – Event mit der Siegerehrung abgeschlossen und viele zufriedene FaustballerInnen verließen das Volksbankstadion mit einem Grinsen und einem Versprechen, gerne wieder nach Vöcklabruck zu kommen.

Entsprechend zufrieden zieht Organisationschef Bernhard Kudernatsch Bilanz: „Die Veranstaltung ist letztlich genauso abgelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Über 400 SpielerInnen auf bis zu 10 Plätzen hier in unserem Stadion zu haben, ist schon etwas Besonderes und war in Vöcklabruck noch nie da. Unser Team hat vom Abwäscher bis zum Barleiter einen gewaltigen Job abgeliefert. Viele von uns haben in der letzten Woche in Summe keine 20h geschlafen und täglich bis zu 18 Stunden gearbeitet. Trotzdem ist am Sonntag jeder zufrieden nach Hause gegangen. Das ist Faustball, wir sind eine große Familie und sehr stolz darauf, was wir an diesem Wochenende auf die Beine gestellt haben. Jetzt heißt es tief Luft holen und ein paar Tage ausspannen, dann werden wir uns schon wieder Gedanken über neue (Organisations)Aufgaben machen!“

Hier noch der Link zum BTV-Sport-Beitrag: http://www.btv.cc/vöcklabruck/sendung/2018_30/Faustball_Seniorenweltspiele_2018/9398

 

Somit sind die Tigers für weitere Großtaten gut gerüstet, Tigers, let´s go!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.